logo

moodle  logineo  mail

    

Dieser Tag, der 15. September 2021 fing ganz schlecht an. Schon über Nacht hatte ein ergiebiger Starkregen eingesetzt, und dann mussten noch die Lernstandserhebung im Fach Englisch bewerkstelligt werden.
Erst um 10 Uhr trafen wir uns im strömenden Regen an der Bushaltestelle am Bollwerk, um in den bereit gestellten Bus zu steigen. Im Laufe der Fahrt nach Nijmegen wurde der Regen immer schwächer und bei der Ankunft in der Innenstadt war längst die Sonne herausgekommen.
Am Valkhof erwarteten uns unsere Stadtführer- Frau Marilyn- nein nicht Monroe- sondern Maertens (eine in den Niederlanden eingeheiratete Engländerin auch mit leicht englischem Akzent) und Herr Hofland, beide zertifizierte Stadtführer. Wir teilten uns in Gruppen von je 4 Personen auf und konnten so eine sehr persönliche Stadtführung auf Niederländisch genießen. Es waren schon im Unterricht Fragebögen entwickelt worden, uns so wurden Frau Maertens und Herr Hofland auch von unserer Seite mit vielen Fragen konfrontiert.
Wir sahen uns den Valkhof, den ehemaligen geldrischen Burghügel an, erfuhren, dass der Nikolaus mit der Kaiserin Theophanu nach Holland (und auch an den Niederrhein) gekommen war und hörten, dass Kaiser Otto der Dritte mitten im Reichswald bei Goch geboren wurde, weil es Theophanu nicht mehr rechtzeitig zur Niederkunft zur Pfalz nach Nijmegen geschafft hatte. Dann ging es über die Haupteinkaufsstraße mit interessanten Geschäften zum Markt und danach durch einen Torbogen zur Steffenskirche. Dabei wurde die dramatische Geschichte von Marieken von Nijmegen erzählt, die mit dem Teufel Moenen umhergezogen war und einen tiefen Sturz überlebte.
Von all diesen Informationen hungrig geworden, suchten wir nun nach einem Lokal, um Mittag zu essen. Wir fanden es auf dem Markt, es war eine sogenannte Terrasje, ein Lokal, bei dem viele, auch wir, draußen sitzen können (wenn es kalt wird, schaltet man die Heizstrahler ein oder holt sich ein Stoof-Kissen). Es war schmackhaft, zum Teil holländisch (Friet, Fricandel, Kroketjes etc.) und wir sind alle satt geworden. Zum Abschluss noch einen Cappuccino.
Am späteren Nachmittag trafen wir wieder bei noch immer schönen Sonnenschein, in Geldern ein.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach einem etwas holprigen Start sind wir dank der neuen Regelungen zur Kontaktnachverfolgung in den letzten Wochen erfolgreich und mit nur wenigen Ausfällen durch das neue Schuljahr gekommen. So ist es an unserer Schule nicht zu einem Anstieg des Infektionsgeschehens gekommen, zumal auch die Impfquote unter den Schülerinnen und Schülern erfreulicherweise deutlich angestiegen ist. Entsprechend optimistisch blicken wir auf den Zeitraum bis zu den Weihnachtferien.

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen und euch die vom Schulministerium in der jüngsten Schulmail mitgeteilten Einzelheiten gerne kurz erläutern:

  • Während der Ferien finden in den Schulen keine Testungen statt, so dass der Schülerausweis in dieser Zeit nicht als Nachweis für eine regelmäßige Testung benutzt werden kann bzw. anerkannt wird. Alle Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren haben aber auch nach dem 11. Oktober die Möglichkeit, sich kostenfrei in den bekannten Stellen außerhalb der Schule testen zu lassen.
  • Ich bitte im Falle von Auslandsreisen um Beachtung der Coronavirus-Einreiseverordnung, §5: Alle Personen, die älter als 12 Jahre alt und nicht immunisiert sind, müssen bei der Wiedereinreise nach Deutschland einen gültigen Test vorweisen.
  • Im Falle des Besuchs von Hochinzidenzgebieten gilt diese Pflicht für alle Betroffenen ab 12 Jahren – unabhängig von einer Impfung oder Genesung.
  • Ich bitte alle Ungeimpften, sich zumindest in den letzten Tagen vor Schulbeginn zur Sicherheit einmal testen zu lassen – dies wäre ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am 25. Oktober.
  • Am ersten Schultag nach den Herbstferien (25. Oktober 2021) werden in der ersten Stunde des Unterrichts alle Schülerinnen und Schüler getestet, die nicht immunisiert (geimpft oder genesen) sind oder die keinen negativen Bürgertest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Dies gilt auch für alle anderen in der Schule Tätigen. Die Testungen finden für die Klasse 5-9 an diesem Montag ausnahmsweise im Klassen- bzw. Kursraum statt, für die Oberstufe gilt: Q1/Q2 7.45 h in der Teststraße, Ep um 8.00 Uhr dort. Ab Mittwoch werden die Tests wie bisher dreimal pro Woche in unserer Teststraße durchgeführt.
  • Die Maskenpflicht bleibt zunächst weiter bestehen, soll aber eventuell ab der 2. Schulwoche im Unterricht auf den Sitzplätzen ausgesetzt werden. Sobald mir hier Näheres vorliegt, werde ich Sie und euch informieren.

Bis dahin wünsche ich allen eine angenehme und erholsame Ferienzeit!

Herzliche Grüße

Achim Diehr

Zeitplan für die Teststraße ab 20.9.2021

download Fomular für die Teilnahme an der Impfung EF-Q2

download Schreiben der Landrätin für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe

 

Materiallisten für die einzelnen 5er-Klassen des nächsten Schuljahres finden Sie in der Auflistung. Bis auf Zeichenblock, Farbkasten und Karteikarten kann alles in der Schule erworben werden. 
Klasse 5a 
Klasse 5b 
Klasse 5c 
Preisliste 
Preisliste-Tischartikel

download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 Anleitung zu BigBlueButton im LernCafe