logo

moodle  logineo  mail  webuntis

    

"Wir sind seit Samstag von einer massiven Störung des KRZN betroffen, so dass über die bekannten dienstlichen Adressen Mails weder zuverlässig empfangen noch gesendet werden können. Wir bitten Sie daher, aktuell andere Kommunikationswege zu wählen und sich z. B. bei Terminvereinbarungen mit Lehrerinnen und Lehrern telefonisch im Sekretariat zu melden. Das Kommunale Rechenzentrum kann nach eigener Aussage noch nicht absehen, wann die Störung behoben sein wird."

willkommen
Am 26. November 2022 findet von 9:00 - 14:00 Uhr an unserer Lise wieder der Tag der offenen Tür für die kommenden 5er statt. Wir laden euch, liebe Kinder und eure Eltern an dieser Stelle wieder herzlich ein, um euch einen Eindruck von unserer Schule machen zu können.

Eine kleinen Eindruck bietet vorab unser diesjähriger Schulflyer:

Flyervorne        Flyerhinten

Präsentation: Tag der offenen Tür / Informationen für Eltern für das Schuljahr 2023/24

 

NL 1

Seit Beginn der Corona-Epidemie im Jahre 2020 hat es am Lise-Meitner-Gymnasium keine Schüleraustausche mehr gegeben. Jetzt kann man sie wieder durchführen.
Davon war auch der Niederländisch-Kurs der ehemaligen 9. Klasse betroffen. Doch die Schüler wollten sich diese einzigartige interkulturelle Erfahrung nicht nehmen lassen. So wurde der Austausch im Oktober 2022 nachgeholt. Von Lehrerseite haben Frau Sturm, Herr Helpenstein und Herr Lipke mitgemacht.
NL 2Jeder der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekam eine niederländische Partnerin oder Partner von unserer neuen Austauschpartnerschule , dem Cambium College in Zaltbommel. Die Stadt Zaltbommel liegt in der niederländischen Provinz Gelderland sowie Geldern im deutschen Gelderland liegt. Beide Städte; darin liegt die historische Verbundenheit; waren Teil des ehemaligen Herzogtums Geldern.
Die Austauschtage begannen bei uns am Lise-Meitner-Gymnasium in Geldern. Durch den Austausch von digitalen Präsentationen kannten wir unsere Partner schon. Trotzdem ist es dann hochspannend, wenn der niederländische Bus ankommt und die Partnerinnen und Partner ,lebendigen Leibes‘ aussteigen. Das anfängliche Fremdeln wurde aber durch Kennenlernspiele und Icebreaker schnell überwunden. Am Nachmittag zeigten die LMG-Schüler ihren Partnern die Schule und am Abend gingen die Schüler schon zusammen zum Bowling.
Am nächsten Tag wurde in der Mensa mit dem Projekt begonnen. Es ging um Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Deutschland und den Niederlanden. Die Frage war: Kann ich erkennen, ob ein Photo in Deutschland oder in den Niederlanden gemacht wurde (ja) und warum kann man es oft erkennen. Zur Unterstützung des Projekts organisierten unsere Schüler für die Gäste einen Stadtbummel durch Geldern; in den Niederlanden bekamen sie dann von den Cambium-Schülern Zaltbommel gezeigt.
Kulinarisch wurde der Austausch von der Ökoteria und Herrn Kanders unterstützt; in Zaltbommel gab es einen Ausflug in die typisch niederländische Snack-Kultur ( Frikandellen, Kaassouffles, Bami, Nasi, Sate etc.)
Am letzten Austauschtag wurde das Projekt abgeschlossen und präsentiert. Aufgelockert wurde dieser Tag durch musikalische Einlagen (z.B. Andre Hazes oder , Jetzt kommt ein Kreisverkehr…)
Zum Abschluss des Austausches stand schon fest: Im nächsten Jahr soll es sicherlich eine Neuauflage geben- zumindest, wenn Corona es zulässt.

 

download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 Anleitung zu BigBlueButton im LernCafe