logo

moodle  logineo  mail  webuntis

    

Sehr geehrte Eltern,

im Zeitraum vom 19.02. bis 21.02.24 können Sie Ihr Kind zu den folgenden Zeiten für die Jahrgangsstufe 5 in unserem Sekretariat anmelden:

Montag und Mittwoch:  8:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Dienstag:                           8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Zur Anmeldung benötigen Sie keinen Termin; wir stehen im genannten Zeitraum gerne für Sie zur Verfügung.

Bei eingeschränkten Schulformempfehlungen bitten wir Sie darum, Ihr Kind mitzubringen, da wir in diesem Fall ein Gespräch mit Ihnen und Ihrem Kind führen werden.

Die für alle Anmeldungen notwendigen Formulare (das Anmeldeformular, die datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung sowie die Datenschutzerklärung für Antolin) können Sie neben weiteren Unterlagen (Anmeldung  zum herkunftssprachlichen Unterricht, Antrag auf Ausstellung eines Schoko-Tickets, Anmeldungen zur Bläserklasse, Anmeldung zur Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung) hier schon herunterladen und zur Anmeldung bereits ausgefüllt mitbringen, sie stehen Ihnen aber bei der Anmeldung auch in Papierform zur Verfügung.

Zusätzlich bringen Sie bitte die folgenden Unterlagen mit:

1. eine Kopie der Geburtsurkunde Ihres Kindes

2. eine Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4 mit der Schulformempfehlung

3. den Anmeldeschein im Original.

Wir möchten Sie bereits jetzt auf unseren Kennenlerntag für alle neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen informieren, der am 26.06.24 von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr stattfinden wird.

Auch die Anmeldungen für die Jahrgangsstufe EF finden im oben genannten Zeitraum statt.

Herzliche Grüße

Achim Diehr

 

 Anmeldedokumente neue Klasse 5  
 Anmeldeformular Klasse 5  pdfformular
Anmeldung Bläserklasse (Teil 1 LMG) pdfformular
Anmeldung Bläserklasse (Teil 2 Musikschule) pdfformular
Anmeldung Hausaufgabenbetreuung  pdfformular
 Antrag Fahrtkosten   pdfformular
Abobedingungen VRR Schokoticket  pdfformular

Informationen zur Datenverarbeitungen

(Schülerfahrtkosten)

 pdfformular
Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung pdfformular
Informationen zur DSGVO pdfformular
Anmeldung zum herkunftssprachlichen Unterricht pdfformular
Geplanter Stundenplan zum HSU pdfformular

 

 

Anmeldedokumente neue Einführungsphase  
Anmeldung neue Einführungsphase pdfformular
Informationen zur DSGVO pdfformular
Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung pdfformular
Fahrkostenantrag pdfformular
Abobedingungen VRR Schokoticket pdfformular

Informationen zur Datenverarbeitungen

(Schülerfahrtkosten)

pdfformular

 

NL 3


Es war die verdiente Abschlussexkursion des Kurses Evangelische Religion Q2 an unserer Schule, denn jetzt beginnt ja der Endspurt zum Abitur. Wir fuhren zum Klosterdorf Steyl bei Venlo. Der Ort grüßte uns mit einer Überraschung: Während in Geldern kaum Schnee lag, gab es in Steyl eine geschlossene Schneedecke bei hellem Sonnenschein. Wir wurden empfangen von Bruder Reiner (mit ei), denn er war (etwas) kleiner, wie er selbst sagte.
Er führte uns durch das Missionskloster, dann in die Kirche, wo der Heilige Arnold Janssen seine letzte Ruhestätte gefunden hatte. Bruder Reiner Nl 2klärte uns über die Geschichte Steyls auf (Kulturkampf unter Bismarck, Klöster und die Missionsidee) . Ferner klärte er uns über die Finessen der Heiligsprechung von Arnold Janssen auf. „Mission, ist heute nichts anderes als Kulturaustausch“ sagte Reiner. Dann ging es in die unterirdischen Gänge und wir sahen drei geheimnisvolle Grotten: die Grotte Gethsemane, die Mariengrotte und die Grotte der sieben Schmerzen Mariens.
Nl 1Nachdem wir wieder ans Tageslicht kamen, wurden wir noch zu einem (oder mehreren) Kopjes Koffie und Limburgse Vlaaien eingeladen. Leider schloss die Pommesbude in Steyl überraschend früh; beim Vorbesuch konnte ich noch lecker dort essen. Einige nutzten die so entstandene Zeit, um noch einen Blick in das andere Kloster zu werfen. Dort konnten wir eine der sogenannten rosa Schwestern bei ihrem immerwährenden Gebet sehen. Die Idee ist, dass Tag und Nacht in einem Schichtsystem jeweils eine oder mehrere Schwestern Gebete und Gebetswünsche an Gott richten. Diese Aufgabe haben sie, selbst als die Maas das Kloster überschwemmte, gegen alle Widrigkeiten aufrecht erhalten.
Nach einer kurzen 30-minütigen Reise (Steyl ist nur 35 Kilometer von Geldern entfernt) trafen wir wieder in Geldern ein.