logo

moodle  logineo  mail

    

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer, sehr geehrte Eltern,

wir freuen uns, dass wir das Schuljahr gut und vor allem gesund begonnen haben. Dies ist uns gelungen, weil wir mit großer Sorgfalt die AHA-Regeln eingehalten und auf dieses Weise darauf geachtet haben, möglichst keine Gefährdungssituationen entstehen zu lassen. Wir möchten, dass wir auch in der nächsten Phase erfolgreich weiterarbeiten und Distanzunterricht, wo immer dies nur möglich ist, vermeiden können. Bedingung dafür ist, dass wir weiterhin Infektionen soweit wie möglich vermeiden und insbesondere Vorerkrankten und Angehörigen von Risikogruppen ein Umfeld schaffen, in dem sich diese sicher fühlen können.

Wir unterstützen daher die Maskenpflicht, die nach Aussage des Ministerpräsidenten ab dem 01.09.2020 nach wie vor auf dem Schulhof, im Gebäude und auf dem Weg zum eigenen Sitzplatz gilt. Wir plädieren darüber hinaus aber eindringlich für die Fortsetzung des Tragens einer Maske auch während des Unterrichts.

Außerdem können Kolleginnen und Kollegen, insbesondere Angehörige einer Risikogruppe, für ihren Unterricht um das Tragen einer Maske bitten. Klassen und Kurse werden gebeten, sich mit Vorerkrankten oder einer Risikogruppe Angehörigen solidarisch zu zeigen und eine Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht zu tragen.

Sobald die angekündigten Präzisierungen zu den Hygienebedingungen in Schulen vorliegen, werden wir über das weitere Vorgehen beraten.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. 
Herzliche Grüße

Achim Diehr

 

download Download zum Handlungsschema: Wenn mein Kind erkrankt ist.

 

 

Beim traditionellen Weihnachtskonzert zeigten die verschiedenen Ensembles der Schule sowohl einzeln als auch zusammen ihr Können. Als besonderer Gast war die Kreismusikschule geladen.

 

Musik zu machen bereitet Freude, Musik mit anderen zusammen zu machen, ist noch viel schöner. Aber nichts geht über einen Auftritt auf großer Bühne, bei dem man sein Können vor einem begeisterten Publikum zeigen kann.

Die Fünftklässler, die erst seit Beginn des Schuljahres Unterricht für ihr Instrument bekommen, konnten bereits am Samstag am Tag der offenen Tür die erste Bühnenerfahrung sammeln. Am Montag danach folgte dann der große Auftritt zusammen mit der bereits fortgeschrittenen Bläserklasse der Sechstklässler und dem Projektorchester. Zusätzlich traten die jahrgangsübergreifende Chor-AG und der vokalpraktische Kurs der Oberstufe auf, welcher von Gastschüler Will Norris aus den USA an der Gitarre begleitet wurde. Auch der langjährige Kooperationspartner des LMGs, die Kreismusikschule Geldern, beteiligte sich mit einem Klarinetten-Quartett und einem Klavierbeitrag von Sina Kortus am diesjährigen Weihnachtskonzert.

      

Eine Besonderheit war dabei, dass die vier Musiklehrer Petra Sturm, Katja Simon, Andreas Kruse und Roland Bartsch nicht nur europäische Weihnachtslieder für die einzelnen Ensembles einstudiert hatten. Mehrere Beiträge wurden von verschiedenen Gruppen zusammen vorgetragen, was für alle eine tolle Erfahrung war. So wurden die Fünftklässler bei dem mehrstimmig arrangierten Weihnachtsklassiker „Jingle Bells“ von den Sechstklässlern und dem großen Projektorchester begleitet, das in diesem Jahr Unterstützung von vielen neuen Mitspielern aus mehreren Jahrgangsstufen bekommen hat. In diesem Ensemble ist vom Fünftklässler bis zur Lehrkraft die ganze Schule mit einer großen Bandbreite an Holz- und Blechblasinstrumenten vertreten.

Der besinnliche Ausklang des gut besuchten Konzertes war dann sogar ein Beitrag von allen Musikgruppen des LMG gemeinsam. Sie spielten ein ins Deutsche übersetztes, ursprünglich polnisches Weihnachtslied, bei dem das Publikum mit großer Begeisterung einstimmte.