Ein Geschichts- Grundkurs der Q2 informierte sich vor Ort über die Verbrechen der NS-Zeit.

Am 22.02.19 haben wir, der Geschichts-GK von Herrn Dickmann, eine Reise nach München unternommen. In München angekommen, sahen wir uns nicht nur die ganz in grün getauchte alte Polizeiwache an, sondern auch die Frauenkirche mit ihren markanten Türmen. Anschließend landeten wir unverhofft im dichten Treiben des Viktualienmarktes und bewunderten das neue Rathaus und dessen farbenfrohe Figuren.
Am Abend besuchten wir das NS-Dokumentationszentrum, in welchem wir zwei Stunden lang zur Entstehung des Nationalsozialismus informiert und auf unseren Besuch der NS-Gedenkstätte Dachau vorbereitet wurden. Der Vortrag gefiel uns besonders, da es viele originale Quellen gab, mit denen wir arbeiten konnten.
Beim Besuch der NS-Gedenkstätte am nächsten Tag konnten wir unser neu gewonnenes Wissen anwenden und wurden auch an viele im Unterricht behandelte Inhalte erinnert. Trotz der intensiven Vorbereitung machte uns der Aufenthalt dort jedoch auch sehr betroffen und wir alle wurden zum intensiven Nachdenken und Reflektieren angeregt.
Unser Aufenthalt in München war zwar kurz, aber jeder von uns konnte viel davon mitnehmen. Nicht nur geschichtlich war es äußerst interessant, sondern auch München hat uns ganz in seinen Bann gezogen und wir hätten die Stadt noch gerne weiter entdeckt.

Johanna Willems

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok